Beilstein Journal
of Nanotechnology

Das Beilstein Journal of Nanotechnology veröffentlicht die neuesten Forschungsergebnisse und Übersichtsartikel aus allen Bereichen der Nanowissenschaften und Nanotechnologie. 

schimmel
Editor-in-Chief des Beilstein Journal of Nanotechnology ist Professor Dr. Thomas Schimmel vom Karlsruher Institut für Technologie.

Das Beilstein Journal of Nanotechnology ist die zweite internationale Open Access-Fachzeitschrift des Beilstein-Instituts. Editor-in-Chief ist der Physiker Professor Dr. Thomas Schimmel vom Karlsruher Institut für Technologie. Unterstützt wird er von einem Editorial Board, deren Mitglieder als Experten der Nanowissenschaften  Aspekte der Chemie, Physik und Biologie sowie Materialwissenschaften und Verfahrenstechnik abdecken. Ein beratendes Advisory Board ist mit herausragenden Wissenschaftlern besetzt. Dazu zählen die Nobelpreisträger Professor Sir Harold Kroto und Professor Jean-Marie Lehn.

Open Access: Weltweiter Zugang zu Forschungsergebnissen

Das Beilstein Journal of Nanotechnology ist die zweite vom Beilstein-Institut herausgegebene und produzierte Zeitschrift und erscheint seit dem Jahr 2010 mit stetig wachsendem Erfolg. Da der Zugang ohne jede Beschränkung möglich ist, wird der Inhalt aller Artikel vollständig von Suchmaschinen gefunden. Eines der wichtigsten Merkmale des Beilstein Journal of Nanotechnology ist, dass es keine Subskriptions- oder Veröffentlichungsgebühren gibt. Weder für die Autoren noch für die Leser entstehen Kosten. Zudem behalten die Autoren das vollständige Copyright an ihrer Arbeit. Die Artikel werden in einer ausführlichen Begutachtung (Peer-Review-Verfahren) durch Fachwissenschaftler auf ihre wissenschaftliche Qualität, Neuheit, Originalität und ihre Bedeutung für die Wissenschaft geprüft. Zur Ausrichtung der Zeitschrift zählen experimentelle und theoretische Aspekte sowie Anwendungen.

Zugriffe und Downloads: Die meistgelesenen Artikel werden über 20.000 Mal heruntergeladen.

Die Kombination aus Archivierung bei PubMed Central, einem der größten digitalen Volltext-Archive weltweit, und Indexierung in PubMed, erfüllt die Archivierungsanforderungen vieler Förderinstitutionen und führt zu Sichtbarkeit der Publikationen für eine interdisziplinäre Leserschaft. Darüber hinaus ist das Beilstein Journal of Organic Chemistry im "Science Citation Index Expanded" (Thomson Reuters) gelistet und bei Chemical Abstracts Services (CAS) indexiert.

Der aktuelle Impact Factor des Beilstein Journal of Nanotechnology ist 2,778 nach den "Thomson Reuters Journal Citation Reports".

Thematische Serien

Thematische Serien widmen sich umfassend einem speziellen Fachgebiet und erscheinen mehrmals im Jahr. Beispiele dafür sind:

Associate Editors

Bharat Bhushan / The Ohio State University, Columbus, USA
Sidney R. Cohen / The Weizmann Institute of Science, Rehovot, Israel
Jane Frommer / IBM Almaden Research Center, San Jose, USA
Thilo Glatzel / Universität Basel, Schweiz
Armin Gölzhäuser / Universität Bielefeld
Stanislav N. Gorb / Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Chennupati Jagadish / Australian National University, Canberra, Australien
Alexei R. Khokhlov / Moscow State University, Russland

Kerstin Koch / Rhine-Waal University of Applied Sciences, Kleve
Joerg Lahann / University of Michigan, USA
Paul Leiderer / Universität Konstanz
Alfred J. Meixner / Eberhard Karls Universität Tübingen
Ernst Meyer / Universität Basel, Schweiz
Nunzio Motta / Queensland University of Technology, Brisbane, Australien
Daniel J. Müller / ETH Zürich, Schweiz
Ron Naaman / The Weizmann Institute of Science, Rehovot, Israel

Jan M. van Ruitenbeek / Universiteit Leiden, Niederlande
Jacob Sagiv
/ The Weizmann Institute of Science, Rehovot, Israel
Jörg J. Schneider / TU Darmstadt
Udo D. Schwarz / Yale University, New Haven, USA
Martina Stenzel / University of New South Wales, Australien
Rong Xu / Nanyang Technological University, Singapur
Paul Ziemann / Universität Ulm